Wirtschaftsfaktor Tourismus in NRW
  1. nrwinvest.com
  2. Branchen in NRW
  3. Tourismus

Wirtschaftsfaktor Tourismus in NRW

Der Tourismus in NRW hat sich in den vergangenen Jahren dynamisch entwickelt und gehört als Querschnittsbranche zu den wirtschaftlichen Wachstumstreibern im Land. Viele Millionen Privat- und Geschäftsreisende aus dem In- und Ausland kommen jährlich nach NRW. Sie sorgen für erhebliche Umsätze – nicht nur im Tourismus, sondern auch in vielen anderen Branchen wie dem Beherbergungs- und Gaststättengewerbe oder dem Einzelhandel. Als Wirtschaftsfaktor erfüllt der Tourismus eine Doppelfunktion: Zum einen weist die Branche selbst eine beachtliche Wertschöpfung auf, zum anderen erhöht das touristische Angebot die Attraktivität des Arbeits- und Investitionsstandorts NRW insgesamt, indem es die Lebensqualität für alle Menschen steigert.

Wussten Sie schon ...

... dass NRW mit jährlich 22,1 Millionen Gästen zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands zählt?
... dass gleich fünf UNESCO-Welterbestätten in NRW zu finden sind?
... dass die Tourismusbranche hinsichtlich ihrer Beschäftigungswirkung größer ist als die IKT?

Quick Facts

25,1 Mrd. €

Wirtschaftsleistung
Der Tourismus trägt mit insgesamt 25,1 Milliarden Euro rund 4,6 % zur gesamten Wirtschaftsleistung in Nordrhein-Westfalen bei.

4,69 %

Beschäftigte
In der Tourismuswirtschaft direkt sind 4,69 % aller Erwerbstätigen in NRW tätig; zusammen mit den indirekt Beschäftigten sind es sogar 6,34 % bzw. 573.000 Beschäftigte.

Aus NRW in die Welt: Standort für internationale Großveranstaltungen

NRW Japantag in Düsseldorf

NRW hat sich auch bei der Organisation und Durchführung von zahlreichen internationalen Großveranstaltungen einen Namen gemacht: So trat beispielsweise die Stadt Düsseldorf 2011 als Ausrichter des Eurovision Song Contest (ESC) auf. Rund 36.000 Zuschauer kamen zur weltgrößten TV-Unterhaltungsshow in die eigens hierfür umgebaute Fußballarena; 120 Millionen Menschen weltweit verfolgten den ESC live am Bildschirm. Im Juni 2017 startete die Tour de France, das größte und bekannteste Radrennen der Welt, mit rund einer Million Besuchern in der Landeshauptstadt.

Die meistbesuchte Sehenswürdigkeit

Kölner Dom

Kategorie: Kultur/Kunst

Region: Köln/Bonn

Der Kölner Dom gilt als der Besuchermagnet schlechthin: Mit jährlich sechs Millionen Besuchern aus aller Welt ist die gotische Kathedrale am Rhein die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Deutschlands. 
Nach seiner Vollendung 1880 war der Kölner Dom mit einer Höhe von 157,38 Metern vier Jahre lang das höchste Gebäude der Welt, heute zählt er zu den weltweit größten Kathedralen gotischer Bauweise. Die Westfassade der „Hohen Domkirche zu Köln“ verfügt zusammen mit den beiden Türmen über eine Gesamtfläche von 7100 m²: Damit ist sie die größte Kirchenfassade der Welt. Zwar wurde der Bau des Kölner Doms erst im 19. Jahrhundert nach über 630-jähriger Bauzeit vollendet, jedoch geschah dies anhand der wieder aufgefundenen Originalpläne aus dem Mittelalter. 
1996 wurde der Kölner Dom als europäisches Meisterwerk gotischer Architektur in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Zu den Highlights im Innern der katholischen Kirche zählen der Reliquienschrein für die Gebeine der Heiligen Drei Könige und seit 2007 das vom renommierten deutschen Künstlers Gerhard Richter gestaltete Fenster.

Erfahren Sie mehr über den Kölner Dom

http://www.koelner-dom.de/index.php?id=19167

http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%B6lner_Dom

Kontakt

NRW.INVEST GMBH
Economic Development Agency of the German State of North Rhine-Westphalia (NRW)

Völklinger Str. 4
40219 Düsseldorf
Germany
In Google Maps anzeigen

Ansprechpartner finden

Deutschlands Wirtschaftsregion Nummer 1

Die hervorragende Infrastruktur, die zentrale Lage und hochqualifizierte Arbeitskräfte machen Nordrhein-Westfalen zu einem Wirtschaftszentrum von internationalem Rang. Bei zahlreichen wirtschaftlichen Kenngrößen zählt das Land zur Weltspitze.

Termine

Wirtschaftstag Japan, Düsseldorf
28.05.2018

Alle Termine