Germany at its Best

Mitmachen und Bestleister werden

Germany at its best: Nordrhein-Westfalen

Schließen

Die Standortmarketingkampagne „Germany at its best: Nordrhein-Westfalen“ ruft Bürger, Unternehmer, Wissenschaftler, Erfinder und Persönlichkeiten aus NRW auf, ihre Bestleistung vorzustellen – ob deutschland-, europa- oder weltweit.

Entdecken Sie Deutschland von seiner besten Seite!

Ihre Downloadmappe

Ihre Downloadmappe

Schließen

Sammeln Sie mithilfe dieser Downloadmappe die für Sie relevanten Informationen zu NRW!

Klicken Sie einfach auf das Symbol  am Ende einer Seite und fügen Sie so ein Dokument oder den Inhalt der aktuellen Seite Ihrer Downloadmappe hinzu.

Am Ende Ihres Besuchs können Sie die Dateien als zip-Datei herunterladen. 

Die Inhalte Ihrer Informationsmappe:

Es wurden keine Inhalte gefunden in ihren Download Mappe.

Industrie 4.0 in NRW

Auf den mehr als tausend Quadratmetern der Forschungshalle für „Zellulare Fördertechnik“ (ZFT) suchen sich die Transportwagen ganz von selbst den Weg. Die Forscher des Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik haben in der ZFT-Halle ein komplettes Lagerzentrum mit Regalen und Kommissionierstationen aufgebaut, in dem Wissenschaftler untersuchen, wie sich „Schwarmintelligenz“ für die Logistik nutzen lässt. Zugleich ist die Halle eines der größten Experimentierfelder für die Anwendung künstlicher Intelligenz in der Logistik. Ein Schwarm aus 50 Wagen entscheidet untereinander, wer die Arbeit übernimmt und kann sich dadurch viel flexibler anpassen. In NRW wird Industrie 4.0 gestaltet.

  Kontakt Contact Contact 連絡先 문의하기 Контакт İletişim

NRW.INVEST GMBH

Economic Development Agency of the
German State of North Rhine-Westphalia (NRW)
Völklinger Str. 4, 40219 Düsseldorf, Germany

+49 211 13000-0
+49 211 13000-154

Wussten Sie schon... 

... dass das zurzeit europaweit größte Logistikforschungsprojekt das EffizienzCluster LogistikRuhr mit 120 Partnerunternehmen und 11 Forschungseinrichtungen in NRW ist? … dass in Dortmund mit dem Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) eines der weltweit bedeutendsten Forschungsinstitute für Logistik ansässig ist? … dass das Kölner StartUp ParStream die schnellste Echtzeit-Datenbank für Big Data Analysen ist?

Quick Facts

  • Fast ein Viertel aller deutschen Unternehmen im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) haben hier ihren Sitz.
  • Über 205.000 Menschen arbeiten in NRW in dem IKT-Bereich.
  • Die Unternehmen in NRW erwirtschaften fast die Hälfte der deutschen IKT-Umsätze von 228 Milliarden Euro.
  • Nordrhein-Westfalen besitzt in Deutschland die dichteste Hochschul- und Forschungslandschaft im IKT-Bereich.
  • Rund 75.000 Studenten in den Bereichen Informatik und Elektrotechnik bieten ein großes Fachkräftepotenzial sowie eine kreative Start-up-Szene.

NRW stellt die Weichen für die Industrie 4.0

HARTING Technologiegruppe - Weltweit führender Anbieter von industrieller Verbindungstechnik

Sie kommt schleichend, aber in einem rasanten Tempo: Die Verschmelzung von realer und virtueller Welt, die Vernetzung von Mensch, Maschine und Produkt. Kurz: Die Industrie 4.0. Das Internet hat die Türen geöffnet für flexible Produktionsprozesse: Bestellen Sie online das neue Auto in Ihrer Lieblingsfarbe, vielleicht noch mit einer Namensgravur auf der Haube? Kein Problem, dank intelligenter Maschinen: Sie buchen Kapazitäten bei verschiedenen Maschinen, besorgen sich selbstständig die notwendigen Teile, laden die benötigten Daten vom Hersteller herunter, steuern die Produktion und geben auch den Liefertermin an den Auslieferer - willkommen in der Fabrik von morgen. Als Industrieland ist NRW prädestiniert dafür, die Zukunft der Industrieproduktion mitzugestalten. Und genau hier befindet sich NRW mitten in der Aufholjagd. Von der uniformen Massenproduktion hin zu flexiblen Produktionsprozessen - und der intelligenten Fabrik.


Best Practice

Phoenix Contact - Weltweit Marktführer und Innovationsträger in der Elektrotechnik

In Blomberg/NRW nutzt der Hersteller von Verbindungs- und Automatisierungstechnik Phoenix Contact moderne, selbst steuernde Maschinen bei der Beschriftung und der Prüfung von Bauteilen. Wenn diese Bauteile an der Laserstation angekommen sind, wird das Gerät automatisch aktiv. Es liest die Informationen von einem Funkchip ab und beginnt sofort mit dem Druck. Im weiteren Verlauf der Herstellung erkennt das System automatisch einen freien Prüfstand. Es schickt das Bauteil dorthin und beginnt mit der Prüfung. Sogar Fehler sind kein Problem für die intelligente Fabrik: Bei einer Störung fordert das System automatisch per SMS einen Service-Techniker an und nennt den Grund für die Panne. Die Produktion geht währenddessen ungebremst weiter.

In St. Augustin/NRW erprobt das Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT Techniken, um Materialeinsatz, Maschinenlaufzeit und Energie möglichst gut aufeinander abzustimmen. Dafür wird jeder einzelne Arbeitsschritt genau untersucht und ausgewertet. Dies geschieht mit einem Computersystem, das die Fabrik mithilfe von zahlreichen Sensoren überwacht. Die Rückmeldung der Sensoren sind die Daten, mit denen die Forscher alle Abläufe verbessern können und Maschinen entdecken, die nicht gut genutzt werden.

Die Landmaschinen von Claas sind mit einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet, die dem Fahrer stets aktuellste Informationen in die Fahrerkabine liefern. So werden bei einem Mähdrescher auf Wunsch laufend Stichproben über den Ernteertrag, die Feuchte oder das Hektolitergewicht übermittelt. Mittlerweile sind die Fahrzeuge sogar mit der Cloud verbunden: Messwerte werden mittels des Mobilfunkstandards LTE in die Cloud übertragen. Eine spezielle Software bereitet die Daten auf und stellt sie den richtigen Mitarbeitern zur Verfügung. Durch den raschen Ausbau von LTE auf dem Land können Landwirte selbst an abgelegenen Stellen auf schnelle Internetverbindungen zurückgreifen.


Investoren finden hier innovative Partner

Digitale Wirtschaft NRW | Zur Förderung der digitalen Wirtschaft sollen optimale Bedingungen für Unternehmen und Investoren geschaffen werden. Hierfür berief die Landesregierung Anfang 2014 Professor Dr. Tobias Kollmann zum Beauftragten für die Digitale Wirtschaft des Landes (BDW). Der international renommierte Experte schlägt eine Brücke zwischen Gründern, Wissenschaft und Wirtschaft und entwickelt als Ansprechpartner Konzepte und Strategien zur Unterstützung der Branche.

Das Spitzencluster und Technologienetzwerk "it's OWL"| Im Technologie-Netzwerk Intelligente Technische Systeme OstWestfalenLippe - kurz it's OWL - entsteht in Kooperation von Technologieführern und Spitzenforschungseinrichtungen eine einzigartige Technologieplattform, die für Wachstum und Beschäftigung in der Region sorgen und einen Beitrag zur Sicherung der Produktion am Standort Deutschland leisten wird. Ausgezeichnet als Spitzencluster durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) werden in 46 Forschungsprojekten Intelligente Technische Systeme entwickelt und Industrie 4.0 zur Realität.

 

Weitere Links und Informationen

Downloads

Broschüre

Ihr Investitionsstandort Nr. 1 in Deutschland – Daten. Fakten.

Termine & Nachrichten

transport logistic 2017

09.05.2017 - 12.05.2017

Besuchen Sie uns auf dem NRW-Landesgemeinschaftsstand | Halle B5 | Stand 102-103/202


Kat: DE - Startseite, DE - Logistik, DE - ALLE
zum Archiv ->

Papierkonzern investiert 20 Mio. € in Gelsenkirchen

03.02.2017

Die Hamburger Containerboard, zugehörig zur österreichischen Prinzhorn Holding, baut ihren Produktionsstandort für Wellpapperohpapier (ehem. Papierfabrik Fritz Peters GmbH & Co. KG) in Gelsenkirchen für 20 Mio. € aus.


Kat: DE - Startseite, DE - ALLE
zum Archiv ->

Termine

transport logistic 2017

09.05.2017 - 12.05.2017

Besuchen Sie uns auf dem NRW-Landesgemeinschaftsstand | Halle B5 | Stand 102-103/202


Kat: DE - Startseite, DE - Logistik, DE - ALLE
zum Archiv ->

 

Papierkonzern investiert 20 Mio. € in Gelsenkirchen

03.02.2017

Die Hamburger Containerboard, zugehörig zur österreichischen Prinzhorn Holding, baut ihren Produktionsstandort für Wellpapperohpapier (ehem. Papierfabrik Fritz Peters GmbH & Co. KG) in Gelsenkirchen für 20 Mio. € aus.


Kat: DE - Startseite, DE - ALLE
zum Archiv ->

Links & Downloads

Entdecken Sie NRW mit unserer interaktiven Karte

Sehen Sie hier die Vorteile von Deutschlands Investitionsstandort Nr.1 übersichtlich auf der interaktiven Karte! 

> Zur interaktiven Karte

Weitere Links und Informationen

Broschüre

Ihr Investitionsstandort Nr. 1 in Deutschland – Daten. Fakten.