Internationale Unternehmen in NRW
  1. nrwinvest.com
  2. Standort NRW
  3. Internationale Unternehmen in NRW

Internationale Unternehmen in NRW

Immer mehr internationale Unternehmen entscheiden sich jedes Jahr für Nordrhein-Westfalen als Investitionsstandort. Laut ORBIS Europe Unternehmensdatenbank haben sich in NRW rund 20.000 ausländische Unternehmen niedergelassen – dies entspricht rund einem Viertel sämtlicher internationaler Firmen in Deutschland. Finden Sie hier einen Überblick.

Beispielhafte Investitionen am Standort NRW

Jenseits der wirtschaftlichen und infrastrukturellen Argumente, die für NRW als Standort sprechen, überzeugt das Land internationale Investoren durch seine weltoffene Atmosphäre und Gastfreundschaft. NRW ist geprägt durch die kulturelle Vielfalt seiner Bevölkerung. So findet man beispielsweise in Köln eine breit aufgestellte chinesische Infrastruktur mit Ärzten, Dienstleistern und Bildungsangeboten. Und in Düsseldorf entstand in über 150 Jahren regen wirtschaftlichen und kulturellen Austauschs mit Japan die drittgrößte japanische Community Europas. NRW bietet die passenden Rahmenbedingungen für internationale Investoren, sich hier sowohl geschäftlich als auch kulturell heimisch zu fühlen.

Amazon: Der US-amerikanische Online-Händler hat in den vergangenen Jahren seine Präsenz in NRW massiv ausgebaut. Nach Beginn der Logistikaktivitäten in Rheinberg und Werne sind 2017 weitere Standorte in Bochum, Dortmund und Krefeld mit unterschiedlichen Funktionen dazugekommen. In Aachen betreibt Amazon zudem ein Forschungs- und Entwicklungszentrum. Dort wird an zukunftsweisenden Technologien gearbeitet. Weitere Standorte in Mönchengladbach und Oelde sind in Planung. Amazon beschäftigt in NRW rund 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Vollzeit.

Computacenter: Der britische IT-Dienstleister liefert komplette Computernetzwerke inklusive Software und Hardware an Unternehmen und öffentliche Auftraggeber und ist eines der umsatzstärksten Systemhäuser in Deutschland. Seit 25 Jahren ist Computacenter in Kerpen angesiedelt, wo im vergangenen Jahr mit einem Investment in Höhe von 40 Mio. Euro der Bau einer neuen Deutschlandzentrale begann. Außerdem mietet das Unternehmen zur Ausweitung seiner Konfigurations- und Logistikkapazitäten weitere rund 29.000 Quadratmeter in einem Logistikzentrum an.

Shimadzu: Das japanische Unternehmen ist weltweit führender Entwickler und Anbieter von analytischen Instrumenten, Labortechnik und Medizingeräten. 1875 gegründet siedelte es sich bereits 1968 in Düsseldorf an, seit 1987 hat es seine Europazentrale in Duisburg. Dort wurde im vergangenen Jahr das Shimadzu European Innovation Center eröffnet: ein innovativer Think-Tank, der akademisch-wissenschaftliches und technisches Know-how verbindet und innovative Lösungen speziell für Kunden entwickelt. In NRW beschäftigt Shimadzu rund 230 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Yanfeng: Das chinesische Automobilzulieferunternehmen ist spezialisiert auf die Innenausstattung von Fahrzeugen und in diesem Segment weltweit führend. Das Produktspektrum reicht von Mittelkonsolen über dekorative Verkleidungselemente bis hin zu intelligenten Oberflächen. Seine Europazentrale mit rund 600 Beschäftigten hat es seit der Gründung von Yanfeng Automotive Interiors 2015 in Neuss, von wo aus 15 weitere Standorte in Europa gesteuert werden. Im Februar 2018 eröffnete das Unternehmen ein neues Innovationszentrum. Hier wird in unterschiedlichen Disziplinen am Autoinnenraum der Zukunft gearbeitet.

Internationale Unternehmen in NRW auf einen Blick

z.B. AkzoNobel, Basell Polyolefine, HEMA, Hunkemöller, Philips, Qiagen, Refresco, Seacon Logistics, Suntjens Süßwaren

z.B. 3M, Amazon, FedEx, Ford, Johnson Controls, Medline, QVC, UPS

z.B. Ineos Phenol, Lindt & Sprüngli, Rolex

z.B. AB Elektronik, AO, BP, Computacenter, Dyson, Lush, Vodafone

z.B. Huawei, Genertec, Hisense, Minmetals, ShangGong, XCMG, ZTE

z.B. Air Liquide, Bonduelle, Decathlon, L‘Oréal, Renault, Saint Gobain, Teleperformance, Total

z.B Competence Call Center, Papstar, Strabag, Voestalpine

z.B. Alps Electric, Canon, Fujifilm, Hitachi, Mitsubishi, Mitsui, Toshiba, Toyota, Yakult

z.B. Barilla, Elettronica, Diesel, TX Logistik

z.B. HBL Holding, OMK Steel, Omsk Carbon, Rosneft, Sovtransavto

z.B. ALFA Möbel, Gökbora, Kässbohrer/Tirsan, Sarar, Tadim, Turbelco

z.B. Atlas Copco, Ericsson, Ikea, SANDVIK, Securitas

z.B. Amica, Hoesch Design/Sanplast Group, FLT-Metall, Medort, Raben, Tele-Fonika Kable

z.B. Arla Foods, Grundfos, ISS Facility Services

z.B. Kemira, Metso, UPM Kymmene/Rhein Papier

z.B. Ashok Leyland, Bharat Forge, Mahindra & Mahindra, Tata Group, Wipro

z.B. BTN Baran Telecom, Calorplast Wärmetechnik, Cellebrite, Constab Polyolefin Additives, Guhdo, Mobileye, Sabon Germany, SHL Telemedizin, Top Image Systems

z.B. Aiptek, Asus, Fortron Source, Nanya Technology, XpertVision

z.B. Hydro Aluminium, Statkraft Markets, SuperOffice, Tomra Systems

z.B. Bixolon Europe, Clark Europe, Doosan Machine Tools, Hwacheon Machinery, LG Technology Center Europe, Meta Biomed, Posco

* eigene Erhebungen

Quellen: ORBIS Europe-Unternehmensdatenbank, Juni 2017; NRW.INVEST GmbH

Kontakt

NRW.INVEST GMBH
Economic Development Agency of the German State of North Rhine-Westphalia (NRW)

Völklinger Str. 4
40219 Düsseldorf
Germany
In Google Maps anzeigen

Ansprechpartner finden

Deutschlands Wirtschaftsregion Nummer 1

Die hervorragende Infrastruktur, die zentrale Lage und hochqualifizierte Arbeitskräfte machen Nordrhein-Westfalen zu einem Wirtschaftszentrum von internationalem Rang. Bei zahlreichen wirtschaftlichen Kenngrößen zählt das Land zur Weltspitze.

NRW.INVEST News

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren E-Newsletter! Viele interessante Meldungen vom deutschen Wirtschaftsstandort Nr. 1 finden Sie in der aktuellen Ausgabe der NRW.INVEST News.

Termine

EXPO REAL | München
08.10.2018

Alle Termine