So geht Business in NRW: Fördermittel

Beteiligungskapital

Start-ups und Technologieuntenehmen werden häufig mit einem hohen Anteil Eigenkapital finanziert. Auch bei der Finanzierung von Geschäftsaktivitäten von Unternehmen aus den klassischen Industriezweigen wird üblicherweise Eigenkapital eingebracht bzw. ist Eigenkapital erforderlich.

In Deutschland wird Eigenkapital aus öffentlichen Quellen von verschiedenen Investoren oder Finanzierungspartnern angeboten.

Eigenkapitalgeber finden

In Abhängigkeit von der Entwicklungsphase eines Unternehmens sowie seiner Branchenzugehörigkeit werden unterschiedliche Eigenkapitalquoten innerhalb einer Finanzierung benötigt.

Start-ups suchen normalerweise nach einer Seed-Finanzierung für den Markteintritt. In diesem Fall ist die Auswahl eines Venture-Capital-Anbieters der geeignete Ansatz. Start-ups können mit Venture-Capital-Unternehmen zum Beispiel auf Pitch-Events in Kontakt treten und auf ihr Geschäftsmodell aufmerksam machen.

Wachsende Unternehmen mit einer soliden Erfolgsbilanz benötigen in der Regel höhere Kapitalbeträge, um weiter wachsen zu können. Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBGs) bieten das für Expansionsfinanzierungen benötigte höhere Kapitalvolumen.

Unternehmen in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium werden oft direkt von Beteiligungsgesellschaften kontaktiert, die nach Investitionsmöglichkeiten suchen, oder Kapital suchende Unternehmen treten direkt an Beteiligungsgesellschaften heran. Namhafte Beteiligungsgesellschaften haben sich im Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften (BVK) organisiert.

High-Tech Gründerfonds und coparion

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) ist der größte und aktivste Seed-Fonds in Deutschland. Der Investitionsfokus liegt auf technologieorientierten Start-ups. Die Erstinvestition beläuft sich auf EUR 1 Million. Das maximale HTGF-Investitionsniveau beträgt EUR 3 Millionen pro Unternehmen.

Die Unterstützung des HTGF geht über das Bereitstellen von Kapital für die Realisierung neuer Geschäftsideen hinaus. Der Fonds bietet Start-ups zudem Technologie-Know-how und ein breites Netzwerk von Scouts und Kapitalgebern, um nach der Seed-Phase das weitere Wachstum des Start-ups zu sichern. Neben der KfW und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie haben mehr als 15 namhafte deutsche Unternehmen dem Fonds Kapital zur Verfügung gestellt.

Coparion bietet jungen und innovativen Unternehmen in der Gründungs- und frühen Wachstumsphase in mehreren Runden einen direkten Zugang zu Kapital von bis zu EUR 10 Millionen an. Dabei hält sich coparion an den Grundsatz in Unternehmen zu investieren, die ihren Sitz in Deutschland haben. Coparion investiert nur gemeinsam mit anderen Anlegern zu denselben Konditionen und Beträgen.

Coparion verfügt über die nötige Kapitalbasis und Flexibilität, um in vielversprechende Unternehmen zu investieren (EUR 225 Millionen im Jahr 2017).

Venture Capital in den Bundesländern

Venture-Capital-Gesellschaften (VC) in den Bundesländern unterstützen junge und innovative Unternehmen durch Eigenkapitalfinanzierungen in deren früher Entwicklungsphase. Diese VCs agieren als Tochterunternehmen der Förderbanken der Bundesländer. Neben der Bereitstellung von Risikokapital unterstützen sie ihre Beteiligungen aktiv mit Management- und Branchenwissen.

Der Investitionsfokus liegt auf Innovation und somit hauptsächlich auf Branchen wie IKT, Biowissenschaften und neuen Materialien. Vorbehaltlich der Regelungen der einzelnen Venture-Capital-Gesellschaften sind Finanzierungsvolumina von bis zu EUR 5 Millionen erreichbar.

Mittelständische Beteiligungsgesellschaften der Bundesländer

Für etablierte Unternehmen, die weiteres Wachstum finanzieren wollen, aber auch für Start-ups, stehen Mittelständische Beteiligungsgesellschaften (MBGs) als Finanzierungspartner in den Bundesländern zur Verfügung. MBGs werden von den Bundesländern finanziell ausgestattet, in denen sie wirtschaftlich aktiv sind. Sie sind deshalb ein wichtiges Instrument in der Wirtschaftspolitik der Bundesländer.

MBGs investieren in der Regel mittels stiller Beteiligungen durch die Bereitstellung von Nachrangkapital. Investitionsschwerpunkte hinsichtlich spezieller Branchen sind im Allgemeinen nicht festgeschrieben. Die Gewinnmaximierung ist nicht das ausschließliche Ziel von MBGs.

Ein kapitalsuchendes Unternehmen kann ein Finanzierungsvolumen von bis zu EUR 3 Millionen erwarten.

Ein weiterer mittelbarer Vorteil einer Eigenkapitalfinanzierung durch MBGs besteht für Unternehmen darin, dass sie einen leichteren Zugang zum Finanzierungsnetz der Förderbank im jeweiligen Bundesland erhalten können.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

NRW.INVEST GmbH
Economic Development Agency of the German State of North Rhine-Westphalia (NRW)
Völklinger Str. 4
40219 Düsseldorf
Germany