Headerbild News
  1. nrwinvest.com
  2. Über uns
  3. News
  4. Detail

Industrieunternehmen investiert in Bielefeld 50 Millionen Euro

Das Industrieunternehmen "Sauerstoffwerk Friedrichshafen“ lässt an seinem Standort Bielefeld eine moderne Luftzerlegungsanlage errichten. Sie soll Anfang des Jahres 2020 in Betrieb gehen.

Die neue Anlage zerlegt die Luft in ihre Bestandteile Stickstoff, Sauerstoff und das Edelgas Argon, die zusammen einen Anteil von über 99 Prozent an der Luft haben. Der Rest verteilt sich auf Kohlendioxid, Wasserstoff und diverse Edelgase. Die Gase werden verflüssigt und am Ende des Prozesses in Vakuumbehälter abgefüllt. Insgesamt sollen so auf dem 33.000 Quadratmeter großen Gelände in Bielefeld pro Jahr 90 Millionen Kubikmeter Gase produziert und ausgeliefert werden.

Die Kunden von „Sauerstoffwerk Friedrichshafen“ (SWF) sind Handwerksbetriebe ebenso wie Industrie, Lebensmittelbranche, Medizin und Pharmaunternehmen. „Gase sind schließlich überall“, erklärt Geschäftsführer Ulrich Hämmerle. „Man braucht sie in Krankenhäusern, für Chips-Tüten, Käseverpackungen, Joghurt-Becher oder in der Fischzucht.“ Mit der neuen Anlage mache man sich wirtschaftlich unabhängig von anderen Unternehmen.

SWF investiert 50 Millionen Euro in die neue Anlage. Das Unternehmen geht auf Ferdinand Graf von Zeppelin zurück, der Wasserstoff für den Betrieb seiner Luftschiffe gewinnen wollte. Heute beliefert SWF rund 35.000 Kunden im In- und Ausland.