Headerbild News

Kigili zieht es in die Seidenstadt

Das größte türkische Modeunternehmen eröffnet in Krefeld seine Deutschlandzentrale sowie seinen ersten Store.

Auf 280 Quadratmetern startet der türkische Herrenausstatter Kigili von Nordrhein-Westfalen aus sein Deutschlandgeschäft. Der neue Standort mitten in der Krefelder Innenstadt umfasst Verkaufsflächen, einen Showroom sowie Lager- und Büroräume.

In der Türkei ist das 1938 gegründete Modeunternehmen bereits Marktführer und darüber hinaus in 20 weiteren Ländern vertreten. Jetzt möchte Kigili den europäischen Markt erobern: „Deutschland ist für die Türkei eines der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste Handelspartner, liegt geographisch zentral in Europa und ist im Import und Export unter den Top-3-Ländern. Somit für uns als führende Herrenbekleidungsmarke in der Türkei ein sehr interessanter Markt, um zu investieren“, berichtet Unternehmenschef Hilal Suerdem.

Mit Krefeld als Headquarter fiel die Wahl auf eine Stadt mit einer langen Textilhistorie. Noch heute spielt die Samt- und Seidenstadt in der Modebranche eine Rolle – Standortvorteile, von denen auch das türkische Familienunternehmen profitieren möchte.