Headerbild News

Maersk siedelt sich am Duisburger Hafen an

Die dänische Containerreederei plant in Walsum ein über 100.000 Quadratmeter großes Logistikzentrum.

Neben der direkten Anbindung an den Schienen-, Wasser- und Straßenverkehr, soll der neue Logistikstandort über einen eigenen Containerterminal verfügen. „Unsere Kunden brauchen mehr als die reine Transportdienstleistung von Hafen zu Hafen. Indem wir sie über die gesamte Transportkette von Tür zu Tür begleiten, schaffen wir für unsere Kunden echten Mehrwert“, so Jens-Ole Krenzien, Vice President North West Continent Region bei Maersk. Im über 100.000 Quadratmeter großen Zentrum sollen rund 350 neue Arbeitsplätze entstehen.

Angesiedelt wird das neue Vertriebszentrum auf der Industriefläche logport VI in Walsum im Norden Duisburgs. Gestartet mit logport I hat der Duisburger Hafen inzwischen zahlreiche ehemalige Flächen aus der Montanindustrie saniert und in moderne Logistik-Hubs umgewandelt. „Logport VI ermöglicht langfristige und nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Das neue Containerterminal direkt am Rhein, die direkte Anbindung an intermodale Transportketten im europäischen Hinterland, genauso wie nach Asien, sind Pluspunkte im internationalen Wettbewerb“, berichtet Duisport-Chef Erich Staake.