Headerbild News

Mars eröffnet neue Verpackungsanlage in Viersen

Der US-amerikanische Süßwarenhersteller Mars hat an seinem Standort in Viersen eine neue Verpackungsanlage eröffnet. Von hier aus werden die Märkte in Europa und den USA sowie die arabischen Länder beliefert.

Über drei Millionen Euro hat das Unternehmen in die neue Anlage investiert. Alle Beutel-Varianten der TWIX Minis sowie der Komponenten für CELEBRATIONS werden hier künftig an zentraler Stelle verpackt.

„Innerhalb des Mars Supply Netzwerkes spielt der Standort Viersen eine wichtige Rolle“, sagte Fabrikdirektor Patrick Hölscher. In dem Werk im Viersener Industriegebiet Mackenstein werden jährlich rund 53.000 Tonnen Süßwaren der Marken Twix, Balisto sowie Komponenten der Celebrations produziert. Durch die neue Verpackungsanlage will der Süßwarenhersteller auf spezifische Marktanfragen noch schneller und flexibler reagieren und damit seine Position auf dem globalen Markt weiter stärken.

Seit mehr als 50 Jahren ist Mars in Deutschland ansässig. Der 1979 in Viersen eröffnete Standort ist seit März 2018 zugleich der Hauptsitz der Mars Confectionery Supply GmbH in Deutschland. Rund 600 Beschäftigteproduzieren hier täglich zehn Millionen einzelne Süßigkeiten.In den kommenden 25 Jahren will das Unternehmen seine Produktion so umstellen, dass dabei kein Kohlendioxid mehr ausgestoßen wird. In Viersen hat Mars nach eigenen Angaben bereits zweistellige Millionenbeträge in Modernisierung und Umwelttechnologien investiert.

„Ich freue mich darüber, dass Mars mit der Modernisierung ein Bekenntnis zum Standort Viersen abgibt und als großer Arbeitgeber und Ausbildungsbetrieb seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen attraktiven Arbeitsplatz anbietet“, betonte Bürgermeisterin Sabine Anemüller.