Headerbild News

Photocure eröffnet Europazentrale in NRW

©Photocure | Fotograf: Sebastian Drüen

©Photocure | Fotograf: Sebastian Drüen

Das Healthcare-Unternehmen aus Oslo siedelt sich mit seinem ersten deutschen Standort in Düsseldorf an.

Ihre Erfindung soll das Leben von Blasenkrebspatienten verbessern: Das Team von Photocure hat eine einzigartige Technologie entwickelt, welche Krebszellen hellrosa leuchten lässt und somit erkennbar macht. Um die Beziehungen zu deutschen und europäischen Kliniken und Blasenkrebsexperten zu vertiefen, eröffnet das norwegische Unternehmen nun seine erste deutsche Niederlassung in Düsseldorf.

„Wir wachsen weltweit und bauen unsere Vertriebsstrukturen aus. In Europa möchten wir uns noch enger mit Kliniken und Ärzten vernetzen, und dabei ist Deutschland ein sehr wichtiger Markt für uns. Allein im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen arbeiten wir bereits mit 55 Kliniken zusammen“, berichtet Vizepräsidentin und Hauptgeschäftsführerin Europa Photocure Dr. Susanne Strauss.

Entscheidend für die Standortentscheidung war neben der großen Anzahl ausgezeichneter Fachkliniken und Experten auch die räumliche Lage Düsseldorfs: Zentral in Europa gelegen mit Anbindungen in alle größeren Städte. Neben dem neuen Standort in Deutschland hat Photocure bereits eine Niederlassung in den USA und arbeitet mit Partnern in Asien und Südamerika zusammen.