Headerbild News

Tink eröffnet erstes Deutschlandbüro in Düsseldorf

© Tink

Von Nordrhein-Westfalen aus möchte die schwedische Open-Banking-Plattform die DACH-Region erobern.

Die Bankindustrie verbessern: Mit diesem Ziel wurde Tink 2012 gegründet, heute ist das Stockholmer Fintech in 14 europäischen Märkten aktiv – und der Expansionskurs hält an. Um die Aktivitäten in der DACH-Region zu intensivieren, hat das Unternehmen ein neues Office in Düsseldorf eröffnet. Geleitet wird die DACH-Zentrale von Cyrosch Kalateh, der zuvor bei auxmoney als Vice President Partnerships Teil des Management-Teams war.

Mit seiner Open-Banking-Plattform richtet sich Tink vor allem an Banken, Entwickler und Start-ups. Die Kunden können über die Plattform auf aggregierte Finanzdaten zugreifen, Zahlungen veranlassen und auf Basis der Daten persönliche Finanzmanagement-Tools entwickeln. Derzeit arbeitet Tink mit 8.000 Entwicklern sowie 3.400 Banken zusammen und erreicht mehr als 250 Millionen Bankkunden in ganz Europa. Laut eigenen Angaben möchte das Fi