Headerbild News

Vor 100 Jahren gegründet, seit 43 Jahren erfolgreich in NRW

©Mitsubishi Electric

Der japanische Technologiekonzern Mitsubishi Electric gilt als ein wichtiger Treiber der Energiewende und der digitalen Transformation.

Mitsubishi Electric feiert in diesem Jahr 100-jähriges Bestehen: 1921 aus einem Werftbetrieb gegründet, ist das japanische Unternehmen heute einer der größten Player für Hochtechnologie. Seit 43 Jahren ist der Konzern auch in Deutschland aktiv – und das seit erster Stunde vom Standort Nordrhein-Westfalen aus.

In Düsseldorf startete Mitsubishi Electric seine deutsch-japanische Geschichte, seit den 80er Jahren befindet sich der Firmensitz konstant in Ratingen. Hier entwickelt das Unternehmen mit mehr als 700 Mitarbeitern ganz unterschiedliche Lösungen, die sich alle um die Elektrik drehen. Die Anwendungsfelder sind divers – von der Fabrikautomation über den Schienenverkehr bis zur Gebäudeinfrastruktur und sogar Satellitentechnik: „Ich glaube, wir können durchaus behaupten: Ohne unsere Lösungen würde die Welt wahrscheinlich stillstehen – allein, weil sie in so vielen Bereichen Anwendung finden“, berichtet Andreas Wagner, CEO von Mitsubishi Electric in Deutschland.

Doch die Technologien stehen laut Wagner im Regelfall nicht für sich alleine, sondern sind Teil einer Gesamtlösung. Dafür arbeitet Mitsubishi Electric eng mit der Industrie und Forschung in Nordrhein-Westfalen und ganz Deutschland zusammen. Eine Zusammenarbeit, die vor allem die Energiewende und die digitale Transformation hierzulande auch weiterhin mitprägen wird. Der deutsch-japanische Austausch spielt für Mitsubishi Electric dabei eine bedeutende Rolle: „Es ist seit unserer Gründung Teil der Firmen-DNA vor allem einen technologischen wie auch sozialen Beitrag für die Gesellschaft und die gegenseitige Verständigung zu leisten“, so Wagner. Am Standort Nordrhein-Westfalen unterstützt das Technologieunternehmen daher seit Jahren auch aktiv deutsch-japanische Kultur- und Wirtschaftsveranstaltungen.