Headerbild News

Wuppertal baut enge Beziehung zu China aus

Zukunftsthemen im Fokus

© NRW.Global Business | AdobeStock

© NRW.Global Business | AdobeStock

Um den Weg für gemeinsame Projekte zwischen der Stadt Wuppertal und der südostchinesischen Metropole Guangzhou voranzutreiben, unterschrieben Oberbürgermeister Uwe Schneidewind und sein asiatischer Counterpart Wen Guohui eine Kooperationsvereinbarung. Im Vordergrund stehen Themen wie nachhaltige Stadtentwicklung, Kreislaufwirtschaft, Klimaschutz, Zukunftsmobilität und Smart City. Beide Städte wollen hier Synergieeffekte nutzen.

Wuppertal befindet sich im Bereich der Kreislaufwirtschaft und nachhaltiger Stadtentwicklung in einer Vorreiterrolle. Bei der Digitilalisierung und im Smart City Management liegt Guangzhou vorn.

Guangzhou ist die Hauptstadt der Provinz Guangdong und befindet sich in der Nähe von Hong Kong. Zudem ist die Metropole eines der wichtigsten Wirtschaftszentren des Landes und zentraler Knotenpunkt der maritimen Seidenstraße.