Press

AREVA H2Gen: Saubere und sichere Erzeugung von Wasserstoff vor Ort

Köln, 27. Mai 2015 Der französische Technologielieferant AREVA H2Gen mit Sitz im Großraum Paris gründete Anfang Mai in Deutschland eine GmbH mit Sitz in Köln. AREVA H2Gen entwickelt, produziert und vertreibt PEM-Elektrolyseure standardisiert im Bereich von 25 bis 600 kW und flexibel / modular ab einem MW aufwärts. Die PEM-Technologie ermöglicht eine zuverlässige, saubere und sichere Erzeugung des Energieträgers Wasserstoff. Zwei wichtige Standortentwickler unterstützten die Ansiedlung der GmbH: bundesweit die Germany Trade and Invest (GTAI) sowie für den Standort in Nordrhein-Westfalen die NRW.INVEST GmbH.

„Es wird keine erfolgreiche Energiewende in Europa geben, ohne ausreichende Speichermöglichkeiten für die volatile Energie bereitzuhalten. Ich bin überzeugt, dass die Wasserstoff-Technologie hier einen wesentlichen Stellenwert besetzt“, bekräftigt Carsten Krause, Geschäftsführer der neu gegründeten AREVA H2Gen GmbH. Er erläutert weiter: „Es handelt sich um einen stark wachsenden Markt.“ Daher stehe für AREVA H2Gen die zuverlässige, saubere und sichere Erzeugung von Wasserstoff vor Ort an erster Stelle. „Wir fokussieren uns auf drei Marktsegmente: Energie, Mobilität und Industrie. Hier sehen wir Deutschland mit einer klaren Position zur Energiewende als Vorreiter – nicht nur in Europa, sondern weltweit.“ 

Durch die Fusion des Elektrolysebereichs des französischen Unternehmens AREVA Energy Storage und CETH2 sowie, dem dritten Gesellschafter dem französischen Staat, vertreten durch die französische Energieagentur ADEME (Agence de l’Environnement et de la Maîtrise de l’Énergie), entstand AREVA H2Gen im Jahr 2014. Das junge Unternehmen greift somit auf das in Europa einzigartige Wissen aus 25 Jahren Forschung & Entwicklung im Bereich der PEM-Technologie zurück. 

Technologie-Förderung auf Bundesebene
Die französischen Gesellschafter haben Deutschland gezielt ausgewählt, da man hier ein großes Potenzial sieht. Hierbei haben zwei deutsche Standortentwickler bei der GmbH-Gründung zur Seite gestanden.

„Das Thema Wasserstoff spielt eine wichtige Rolle im zukünftigen Energiemix, da es eine Brückenfunktion zwischen dem Strom-, Wärme- und Transportsektor bilden kann. Deshalb unterstützen wir als Germany Trade and Invest Unternehmen aus diesem Bereich bei der Ansiedlung in Deutschland. Generell wird diese Technologie über Förderprogramme wie z.B. über das NIP unterstützt,“ erläutert Heiko Staubitz, Senior Manager Smart Grid & Energy Storage der Germany Trade and Invest – Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH (GTAI). „GTAI steht schon seit längerer Zeit mit AREVA H2Gen in Kontakt. Wir haben über die Situation im deutschen Energiemarkt sowie über Förderprogramme im Energiebereich informiert und Kontakte zu möglichen Partnerunternehmen hergestellt.“

NRW bietet wichtige Standortfaktoren für eine Ansiedlung
NRW.INVEST GmbH, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, unterstützt internationale Investoren und Firmen bei der Ansiedlung in NRW. „Mit der erfolgreichen Ansiedlung der Areva H2Gen in Köln ist es gelungen, eine Spitzentechnologie für den Energiestandort Nordrhein-Westfalen zu gewinnen. Nordrhein-Westfalen ist der wichtigste Energiestandort Deutschlands und die bedeutendste Energieregion Europas. Hier werden – mehr als in jedem anderen Bundesland – rund 30 Prozent des deutschen Stroms erzeugt. Und rund 28 Prozent des deutschen Industriestroms werden hier verbraucht,“ erläutert Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST, und ergänzt: „Nordrhein-Westfalen spielt eine wichtige Rolle für französische Unternehmen. Hier finden sie genau die Standortfaktoren, die für eine Ansiedlung entscheidend sind: großer Absatzmarkt, optimale Verkehrsanbindungen und exzellente Infrastruktur, eine ausgeprägte Forschungslandschaft sowie qualifizierte Arbeitskräfte und nicht zuletzt eine einzigartige Lebensqualität. Rund 780 französische Unternehmen nutzen bereits die Vorteile Nordrhein-Westfalens als Investitionsstandort.“

Wassner bestätigt, dass mit Blick auf die Herausforderungen der Energiewende, des Klimaschutzes und der Steigerung der Energieeffizienz sowie dem Ausbau der regenerativen Energien die Wasserstofftechnik als wichtige Schlüsseltechnik in allen Bereichen des Energiesystems gilt: „Die ausländischen Technologie-Unternehmen spielen für die zukunftsfähige Entwicklung der Region und des Landes eine große Rolle.“

Wirtschaftlich einsatzbar und konkurrenzfähig
„Durch die Einbettung der AREVA H2Gen in die bewährten Strukturen der Areva Group bietet das Unternehmen weit mehr Möglichkeiten als ein reiner Elektrolyseur-Anbieter im Normalfall in seinem Portfolio vorweist. Daher stehen wir unseren Kunden und Partnern von der Projektierung über die Mittelbeschaffung bis hin zur Evaluierung zur Seite,“ beschreibt Krause, der über mehr als 12 Jahre Erfahrungen im Bereich Wasserstofftechnologie verfügt, das Angebot des Unternehmens. „Unsere PEM-Technologie – ein All-in-One-Plattform-Konzept – soll und muss wirtschaftlich einsetzbar und konkurrenzfähig sein. Wir wollen mit unseren Produkten und Dienstleistungen unseren Teil zur Energiewende beitragen und finden in Deutschland sehr gute Voraussetzungen hierfür vor, und planen als nächsten Schritt einen Standort in Berlin.“

Hintergrund: AREVA H2Gen /AREVA H2Gen GmbH, Köln
AREVA H2Gen GmbH ist ein Technologielieferant, der PEM-Elektrolyseure standardisiert im Bereich von 25 bis 600kW sowie flexibel und modular ab 1MW aufwärts, entwickelt, produziert und vertreibt. Durch die Fusion des Elektrolysebereiches von AREVA Energy Storage und CETH2 sowie einem dritten Gesellschafter dem französische Staat, vertreten durch die französische Energieagentur ADEME (Agence de l’Environnement et de la Maîtrise de l’Énergie), entstand AREVA H2Gen im Jahr 2014. Das Unternehmen greift auf das Wissen aus 25 Jahren Forschung & Entwicklung im Bereich der PEM-Technologie zurück. AREVA H2Gen GmbH, eine 100-prozentige Tochter der französischen AREVA H2Gen, hat seit Mai 2015 ihren Sitz in Köln und plant kurzfristig einen weiteren Standort in Berlin.

Hintergrund: Germany Trade and Invest
Germany Trade & Invest ist die Gesellschaft der Bundesrepublik Deutschland für Außenwirtschaft und Standortmarketing. Die Gesellschaft vermarktet den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland im Ausland, informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte und begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.