Press

Britisches Marktforschungsunternehmen Euromonitor International eröffnet Niederlassung in Düsseldorf

Das britische Unternehmen Euromonitor International, ein Spezialist auf dem Gebiet der strategischen Marktanalyse mit Hauptsitz in London, weiht heute sein neues European Regional Office für Deutschland und Österreich am Standort Düsseldorf ein. Für die weltweit agierende Firma ist dies nach dem litauischen Vilnius erst das zweite Büro auf dem europäischen Kontinent. Bei der Wahl des Standorts konnte sich Düsseldorf gegenüber den Mitbewerbern München, Hamburg, Frankfurt und Genf behaupten. Aktuell entstehen am Standort 35 Arbeitsplätze – langfristig ist ein Wachstum auf 50 Mitarbeiter geplant.

Euromonitor produziert international vergleichbare Statistiken zu einer Vielzahl von Konsumgütern, Dienstleistungen und Industriemärkten. Das Unternehmen stellt seinen Kunden Daten etwa zur Entwicklung von Markt- und Produktumsätzen oder Verbrauchertrends zur Verfügung, um sie so bei strategischen Unternehmensentscheidungen zu unterstützen. Die Büroeröffnung verbindet Euromonitor mit einer Konferenz zum Thema „Germany: Unlocking Opportunities“. Experten aus dem globalen Euromonitor-Netzwerk diskutieren etwa mit Matthias Bühler, Director Digital Transformation der Metro AG, darüber, wie digitale Technologien Unternehmen dabei helfen können, Wege in neue Märkte zu finden.

Die Entscheidung für den Standort Düsseldorf traf Euromonitor vor allem wegen des großen Marktpotentials in NRW, der Nähe zu den Kunden sowie aufgrund der zentralen Lage mit schellen Verbindungen innerhalb Deutschlands und Europas. „Mit unserem neuen Büro wollen wir intensivere Beziehungen zu unseren Kunden in der DACH-Region aufbauen. Ein Drittel unseres Umsatzes in Deutschland erzielen wir bereits mit Kunden aus NRW – von hier aus hat Euromonitor exzellente Chancen für weiteres Wachstum“, so William Henderson, Head of Sales und General Manager Germany bei Euromonitor International. Daher sei die Entscheidung für eine Niederlassung in Deutschland auch schon deutlich vor dem Brexit-Referendum in Großbritannien gefallen und nicht dadurch bedingt gewesen.

Doch nicht nur Zahlen und harte Fakten, sondern auch weiche Standortfaktoren überzeugten die Marktforscher vom Standort Düsseldorf. „Düsseldorf ist eine lebendige Stadt mit sehr internationalem Flair. Das passt sehr gut zu Euromonitors offener, multikultureller Unternehmensphilosophie. Bei uns arbeiten Menschen aus aller Welt zusammen. Durch die vielen Universitäten hier in der Nähe profitieren wir außerdem von einem großen Talentpool, so dass wir keine Schwierigkeiten haben, neue Fachkräfte zu finden“, sagt Henderson.

„Britische Investoren schätzen NRW seit Jahrzehnten als vielfältigen Wirtschaftsstandort und Garant für Wachstum in Deutschland und Europa. Gerade unternehmensorientierte Dienstleitungen, zu denen auch die Marktforschungsbranche gehört, finden hier eine breite Kundenbasis und tragen als Partner der Industrie auch viel zu Innovation und Wertschöpfung bei“, erläutert Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST.