Press

Chinesische Unternehmen setzen weiter auf Nordrhein-Westfalen und Düsseldorf

Empfang zum chinesischen Neujahrsfest in Düsseldorf


Zum traditionellen Neujahrsempfang für die chinesische Wirtschaft am Donnerstag, 17. Januar, sind in diesem Jahr Repräsentanten chinesischer Unternehmen und Institutionen aus Düsseldorf und der Region der Einladung der Landeshauptstadt Düsseldorf und der landeseigenen Wirtschaftsförderung NRW.INVEST ins Areal Böhler in Düsseldorf gefolgt. Oberbürgermeister Thomas Geisel, Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und der chinesische Generalkonsul Haiyang Feng begrüßten die rund 350 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Kultur.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Düsseldorf ist der bedeutendste China-Standort in Deutschland und Hotspot der Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen. Hier entwickeln deutsche und chinesische Unternehmen bereits seit mehr als zehn Jahren gemeinsam Zukunftstechnologien und bringen sie erfolgreich auf den Markt. Die chinesische Gemeinschaft in Düsseldorf wächst immer weiter. Mit der Eröffnung der ersten öffentlichen deutsch-chinesischen Kindertagesstätte haben wir im vergangenen Jahr das Angebot für die chinesische Community in Düsseldorf weiter ausgebaut."

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: "Das Jahr 2019 steht im Zeichen des Erd-Schweins, das Zuversicht und Optimismus verspricht. Es heißt, man solle in diesem Jahr verstärkt investieren. Das wollen wir beherzigen und die Zusammenarbeit mit China zum wechselseitigen Vorteil weiter ausbauen. Und natürlich werben wir 2019 erneut um Investitionen chinesischer Firmen in Nordrhein-Westfalen. 2018 konnten wir in Nordrhein-Westfalen und unseren chinesischen Partnerprovinzen runde Jubiläen feiern. 2019 werden wir nutzen, um an der Umsetzung von gemeinsamen Projekten zu arbeiten, die unter anderem im Rahmen meines China-Besuchs angestoßen wurden. Darauf freue ich mich."

Der chinesische Generalkonsul Haiyang Feng: "Dass die Landeshauptstadt Düsseldorf und NRW.INVEST zum wiederholten Male gemeinsam den Neujahrsempfang für die chinesische Gemeinde ausrichten, ist ein gelebtes Zeichen der traditionsreichen Willkommenskultur in Nordrhein-Westfalen. Die chinesische Seite weiß dies sehr zu schätzen und hegt den aufrichtigen Wunsch, im neuen Jahr gemeinsam mit Nordrhein-Westfalen und Düsseldorf Schulter an Schulter die Zusammenarbeit zum gegenseitigen Nutzen zu intensivieren."

Mittlerweile haben sich über 1.100 Unternehmen aus "Greater China" in Nordrhein-Westfalen niedergelassen, allein 560 davon in der Landeshauptstadt. 2018 hat NRW.INVEST 72 Investitionsprojekte chinesischer Unternehmen in Nordrhein-Westfalen angesiedelt. In Düsseldorf konnte durch die Arbeit des China-Kompetenzzentrums ein Zuwachs von 40 chinesischen Unternehmen realisiert werden.

Ein Beispiel ist Sonoscape, ein börsennotierter Medizingerätehersteller aus Shenzhen, der in Düsseldorf ein Vertriebsbüro mit fünf Mitarbeitern eröffnete. Darüber hinaus siedelte sich das Unternehmen Wealthfields aus Hongkong mit einer deutschen Niederlassung an. In Willich baut Wealthfields auf 16.000 Quadratmetern seine Europazentrale für die Produktion und den Vertrieb von Waschmitteln, Reinigungs- und Körperpflegeprodukten. Darüber hinaus eröffnete in Kalkar aktuell ein Gründer- und Dienstleistungszentrum, das junge chinesische Start-ups dabei unterstützt, in Europa Fuß zu fassen.


Rückblick 2018
Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt und die landeseigene Wirtschaftsförderungsgesellschaft NRW.INVEST kooperieren bei vielen Projekten, um den Wirtschaftsstandort zu stärken und chinesische Unternehmen anzusiedeln.

Am 14. September diskutierten hochrangige Vertreter von Wirtschaft und Politik aus China und Deutschland beim "Business and Investors Forum China" in Düsseldorf über Zukunftsthemen wie Digitalisierung und Smart City Modelle. Erstmals wurde der Düsseldorfer China Dialog in die Veranstaltung integriert. Ebenfalls mit neuer Organisationsstruktur fand am 15. September das Chinafest in Düsseldorf statt, erstmals als gemeinsame Veranstaltung der Städte Duisburg, Düsseldorf und Köln.

Im September wurde in Düsseldorf der erste öffentliche deutsch-chinesische Kindergarten "Pandabären" in Trägerschaft der Arbeiterwohlfahrt (AWO) und in Kooperation mit der Hanyan Schule eröffnet. Er baut das Angebot für die wachsende chinesische Gemeinschaft weiter aus.

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Pinkwart reiste im Oktober mit einer Delegation nach China. Inhaltliche Schwerpunkte der Reise waren die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum der Partnerschaften mit den nordrhein-westfälischen Partnerprovinzen Jiangsu und Sichuan, Unternehmensbesuche bei chinesischen Investoren sowie die Themen Smart Mobility und Smart Cities.


Ausblick 2019
Mit einer Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen in Düsseldorf und China werden die Kontakte zu chinesischen Unternehmen intensiviert und das Netzwerk ausgebaut. Der Düsseldorfer China Dialog findet in diesem Jahr am Dienstag, 7. Mai, statt.