Press

Französischer Investor schafft 400 neue Arbeitsplätze in Mönchengladbach

Mönchengladbach | Düsseldorf, 16. Dezember 2015 – In enger Zusammenarbeit mit der WFMG - Wirtschaftsförderung Mönchengladbach GmbH, siedelte NRW.INVEST eine weitere Niederlassung des französischen Unternehmens Teleperformance in Nordrhein-Westfalen an. Der weltweite Anbieter für Contact-Center-Dienstleistungen mietet aktuell rund 3.000 Quadratmeter Bürofläche in einem neu gebauten Bürokomplex im Mönchengladbacher Nordpark an. Mit der Ansiedlung entstehen rund 400 neue Arbeitsplätze in der Region.

NRW.INVEST betreute Teleperformance bei dessen Suche nach einem neuen Standort seit Herbst 2014. Schon frühzeitig konzentrierte sich die Standortsuche auf Mönchengladbach. Die Landeswirtschaftsförderung arbeitete eng mit der Wirtschaftsförderung Mönchengladbach, der Agentur für Arbeit sowie der NRW.BANK zusammen, um Teleperformance optimal zu unterstützen. „Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern einen passenden Standort für Teleperformance in Nordrhein-Westfalen finden konnten“, sagt Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST. „Hierin liegt die Stärke unserer Investoren­betreuung – Ansiedlungsservice aus einer Hand“. Brian Blackader, CEO von Teleperformance Germany, erläutert, warum Mönchengladbach überzeugen konnte: „Erstens finden wir hier hinreichend qualifizierte Mitarbeiter vor. Zweitens überzeugte uns das MK4, die neue Immobilie im Nordpark. Und drittens ist der Standort verkehrstechnisch gut erreichbar, insbesondere auch von unserer Dortmunder Deutschlandzentrale.“

„Wir freuen uns, dass wir die Verhandlungen zwischen Teleperformance und dem Immobilienentwickler H. & J. Jessen erfolgreich begleitet haben und damit wieder einen bedeutenden Global Player für den Businesspark im Mönchengladbacher Nordpark gewinnen konnten,“ ergänzt Dr. Ulrich Schückhaus, Geschäftsführer der WFMG Mönchengladbach. Projektentwickler Ulrich Bücker, Geschäftsführer von H. & J. Jessen Baugesellschaft mbH & Co.KG, erläutert: „Die Entwicklung von so modernen Gewerbeimmobilien – wie dem MK4 – sind Magnete, um Unternehmen für unsere Region zu gewinnen.“

Teleperformance setzt jährlich rund 3,7 Milliarden US-Dollar um. In 62 Ländern betreibt das französische Unternehmen insgesamt 270 Contact-Center und be­schäftigt rund 150.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. In Deutschland verfügt Teleperformance derzeit schon über 2.800 Beschäftigte an sieben Standorten und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 77 Millionen Euro.

Rund 970 französische Firmen haben ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen, u.a. Air Liquide, Bonduelle, Citroen Deutschland, Decathlon, GYS, L’Oréal, Renault, Saint Gobain, Schneider Electric, Total, Vallourec. Frankreich ist der dritt­wichtigsten Handelspartner für Nordrhein-Westfalen. Das Außenhandelsvolumen zwischen Frankreich und Nordrhein-Westfalen beträgt rund 29,1 Milliarden Euro (2014). Die französische Wirtschaft hat insgesamt rund 15,8 Milliarden Euro Direktinvestitionen in NRW investiert (2013).