Press

Gezielte Förderung für 5G-Startups: US-amerikanischer Accelerator Quake Capital startet in Nordrhein-Westfalen

Der Wagniskapital-Geber Quake Capital aus Los Angeles expandiert sein Programm auf den europäischen Markt und siedelt sich aktuell mit der Tochtergesellschaft Quake Europe in Köln an. Es handelt sich um die erste Niederlassung des Unternehmens außerhalb der Vereinigten Staaten. Quake Europe ist spezialisiert auf die Förderung von Startups in der Frühphase und etabliert gemeinsam mit dem hub:raum der Deutschen Telekom in Bonn einen internationalen Accelerator, der schwerpunktmäßig in junge 5G-Tech­nologie­unternehmen investiert.

NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart: „In Nordrhein-Westfalen möchten wir innovative, junge Unternehmen mit großem Entwicklungs­potenzial fördern. Dabei sind Venture Capital-Geber wichtige Partner. Die Ansiedlung von Quake Europe ist ein hervorragender Impuls für unseren Gründer- und Innovationsstandort, der auch unsere 5G-Aktivitäten in Nordrhein-Westfalen optimal ergänzt. Der Accelerator baut eine Brücke zwischen Los Angeles und Nordrhein-Westfalen, die als Vorbild für fortschrittliche Wirtschafts­beziehungen bei technologischen Innovationen dienen kann.“

Das Angebot von Quake Europe richtet sich an Gründer aus dem Bereich Consumer Entertainment, wie Gaming, E-Sport, Musik- und Video-Streaming oder Augmented Reality, die mit innovativen Ideen die 5G-Technologie nutzbar machen wollen. Im Rahmen des Accelerators können die geförderten Startups mit Zugriff auf die 5G-Infrastruktur der Deutschen Telekom ihre Geschäftsideen testen und weiterentwickeln. Mit weiteren Finanzierungspartnern wie der Medien­gruppe RTL, der internationalen Wirtschaftskanzlei DWF und der E-Sports-Organisation SK Gaming hat Quake Europe bereits ein strategisches Netzwerk aufgebaut, um die neuen Technologien der Startups mit hiesigen Strukturen zu verbinden.

Ausschlaggebend für die Wahl des Standorts war für Quake Europe ins­besondere die hohe Kompetenz- und Unternehmensdichte in Nordrhein-Westfalen in den Bereichen Telekommunikation und 5G. Die Größe des Marktes in Nordrhein-Westfalen sowie die Funktion des Standorts als Drehscheibe zwischen den USA auf der einen sowie Europa und Israel auf der anderen Seite ermöglichen den geförderten Startups vielfältige Business-Perspektiven.

Priscilla Pesci, Mitgründerin und Global Managing Partner Europe bei Quake Europe: „20 der 50 umsatzstärksten deutschen Unternehmen haben in ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen – entsprechend besteht hier großes Potenzial, techno­logische Innovationen an ein dynamisches Wirtschaftsumfeld anzudocken. Mit dem starken Partnernetzwerk ist Quake Europe in der einzigartigen Position, die Entwicklung von 5G-Anwendungen für Medien und Entertainment voranzutreiben und die Möglichkeiten in Nordrhein-Westfalen mit unserem Programm in Los Angeles und weltweit zu verknüpfen. “

Mit Unterstützung von NRW.INVEST, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, fand Quake Europe im Rahmen der Ansiedlung schnellen Zugang zu relevanten Playern der nordrhein-westfälischen Medien- und Digitalszene. „Die Niederlassung von Quake Europe mit seinem Accelerator wird die Technologie- und Startup-Szene in Nordrhein-Westfalen weiter beflü­geln. Mit unserem Büro in Kalifornien konnten wir das Unternehmen optimal bei der Ansiedlung unterstützen und für unseren Standort begeistern. So haben wir Anfang Januar bereits gemeinsam mit Quake Europe bei einer 5G-Veranstaltung der German American Business Association in Los Angeles für Nordrhein-Westfalen geworben“, so Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST.