Press

Minister Pinkwart und Generalkonsulin Pratibha Parkar besuchen führende indische IT-Unternehmen in Düsseldorf und Essen

Indien entwickelt sich insbesondere im IT-Sektor zu einem bedeutenden Partner- und Investorenland für Nordrhein-Westfalen. Um im Nachgang zur Delegationsreise nach Neu-Delhi, Bengaluru und Kolkata im Februar 2019 die Kontakte zu indischen Unternehmen zu vertiefen, besuchten Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und die indische Generalkonsulin Pratibha Parkar führende IT-Unternehmen. Stationen waren die Anbieter von IT-Services und Beratungsdienstleistungen Tata Consultancy Services (TCS) und Tech Mahindra in Düsseldorf sowie Wipro Technologies mit seiner Niederlassung in Essen. Organisiert wurde die Tour von der Landeswirtschafts­förderungs­gesellschaft NRW.INVEST.

Minister Pinkwart: „Ich habe auf meiner Reise erlebt, wie groß das Interesse in Indien an einer Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen und einer engeren Zusammenarbeit im Bereich der Digitalisierung ist. Unsere beiden Länder ergänzen sich dabei ausgesprochen: Auf der einen Seite steht das herausragende Ingenieurs- und Produktions-Know-how der nordrhein-westfälischen Wirtschaft, auf der anderen Seite die dynamische indische IT-Industrie. In dieser Partnerschaft liegt ein großes Wachstumspotential. Unternehmen wie Tata Consultancy Services, Tech Mahindra und Wipro Technologies zeigen, dass Nordrhein-Westfalen ein attraktiver und überzeugender Standort für indische Unternehmen ist.“

Generalkonsulin Pratibha Parkar: „Unsere Beziehungen zum Land Nordrhein-Westfalen sind einzigartig und etwas sehr besonderes. Beim Handelsvolumen zwischen Deutschland und Indien hat Nordrhein-Westfalen unter allen Bundesländern den größten Anteil. Unsere Importe aus Nordrhein-Westfalen entsprechen in puncto Größenordnung unseren Exporten nach Nordrhein-Westfalen, jeweils 2,4 Milliarden Euro in 2018. Aber auch unsere kulturellen Beziehungen mit Nordrhein-Westfalen sind etwas besonderes. Zudem haben zahlreiche indische Geschäftsleute, Fachkräfte und Studierende Nordrhein-Westfalen zu ihrer Heimat gemacht. Um diese Verbindung zwischen den Menschen in Indien und Nordrhein-Westfalen entsprechend zu feiern, haben wir im Juni diesen Jahres ein Indien-Fest in Köln organisiert, mit freundlicher Unterstützung vonseiten der Stadt Köln. Es war ein überaus großer Erfolg.“

Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST: „NRW.INVEST ist bereits seit 2008 mit einem eigenen Büro in Indien aktiv, um bei Investoren für den Standort Nordrhein-Westfalen zu werben. Mittlerweile sind hier rund 80 indische Unternehmen angesiedelt – neben unseren heute besuchten Firmen zum Beispiel auch die Aditya Birla Group, Bharat Forge, die Hinuja Group, die Sona Group, Sun Pharmaceutical Industries oder Venus Pharma. Insgesamt beschäftigen sie etwa 6.000 Mitarbeiter in Nordrhein-Westfalen. Die zentrale Lage, die Verfügbarkeit von ausgebildeten Fachkräften sowie die breite Forschungs- und Hochschullandschaft sind wichtige Standortvorteile und eine gute Basis für eine noch engere Zusammenarbeit bei der Digitalisierung.“