Press

NRW eröffnet Büro in London zur Förderung der Wirtschaftsbeziehungen mit Großbritannien

Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart eröffnet im Rahmen seiner Reise nach Großbritannien gemeinsam mit Petra Wassner, Geschäftsführerin NRW.INVEST, das neue Auslandsbüro NRW.INVEST UK/London. Damit baut Nordrhein-Westfalen, Deutschlands wirtschaftlich stärkstes Bundesland, seine Beziehungen zu Großbritannien aus.

Minister Pinkwart: „Ich freue mich sehr, dass Nordrhein-Westfalen nun auch in Großbritannien mit einem Büro vertreten ist. NRW ist bei Direktinvestitionen britischer Unternehmen führend unter den deutschen Bundesländern. Diese engen Beziehungen wollen wir in Zeiten des Brexit intensivieren und hoffen, zukünftig noch mehr britische Firmen in Nordrhein-Westfalen begrüßen zu können.“

1.500 der 19.000 ausländischen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen kommen aus Großbritannien. Das sind 22,1 Prozent aller britischen Unternehmen in Deutschland, darunter bekannte Unternehmen wie BP Dyson, Lush und Vodafone.

„2017 konnte die große und bedeutende britische Business Community 36 neue Firmen aus UK in NRW begrüßen,“ sagte Petra Wassner. „Mit unserem neuen Auslandsbüro möchten wir den direkten Kontakt zu Unternehmen, Verbänden, Institutionen, Kammern und zur Politik intensivieren, um sie über die Stärken unseres Wirtschaftsstandortes zu informieren.“

Leiter des Projektbüros ist der aus Großbritannien stammende Marke­ting- und Akquisitions-Experte Andrew Harfoot, der über umfangreiche Kenntnisse der internationalen Wirtschaftsförderung verfügt und beste Voraussetzungen mitbringt, britische und internationale Firmen auf ihrem Weg in den nordrhein-westfälischen Markt zu unterstützen. Das Aus­landsbüro in London wird Unternehmen aus allen Branchen individuellen Service anbieten – von Informationen zu Märkten, Standorten oder Investitionsbedingungen bis hin zu praktischen Hilfen bei konkreten Ansiedlungsvorhaben.