Press

NRW immer beliebter bei chinesischen Investoren

Düsseldorf, 26. Januar 2016 – Im letzten Jahr akquirierte die landeseigene Wirtschaftsförderung, NRW.INVEST, 80 Neuansiedlungen aus China für Nordrhein-Westfalen und betreute eine Erweiterungsinvestition. Die insgesamt 81 Investitionsprojekte schaffen im ersten Schritt rund 360 neue Arbeitsplätze. Insgesamt stieg die Anzahl chinesischer Unternehmen in NRW nun auf rund 900.

„Dass NRW.INVEST 2015 erneut die Anzahl der chinesischen Ansiedlungen nach Nordrhein-Westfalen steigern konnte, zeigt, dass wir Standort Nr.1 für die chinesische Wirtschaft in Europa sind“, betont Garrelt Duin, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk. „Chinas Wirtschaft setzt weiterhin auf eine starke Internationalisierung und strebt insbesondere nach Europa.“ Derzeit wagen vor allem mittelständische Firmen den Sprung nach Deutschland. Die chinesischen Großunternehmen agieren  zurückhaltender.„In der aktuellen chinesischen Wirtschaftslage treibt primär der chinesische Mittelstand die Internationalisierung Chinas voran“, erläutert Petra Wassner, Geschäftsführerin von NRW.INVEST. „Viele der Unternehmen kommen aus den Wachstumsbranchen Solarenergie und Lichttechnik. Der Weg des Mittelstands nach Europa und Deutschland erfolgt allerdings in kleinen, vorsichtigen Schritten. Das zeigen sowohl die Investitionsvolumen als auch der Arbeitsmarkteffekt. Nach einem erfolgreichen Start am Standort wachsen die Unternehmen, dann allerdings stetig.“

Die Investitionsprojekte 2015 aus China verteilen sich unterschiedlich auf die nordrhein-westfälischen Städte und Gemeinden. Die Region Düsseldorf lag mit 58 Neuansiedlungen erneut deutlich vorn, gefolgt von der Metropole Ruhr mit 8 Neuansiedlungen, die an Attraktivität bei den chinesischen Investoren gewann.

Die rund 900 chinesischen Unternehmen in NRW haben insbesondere entlang der Rheinschiene ihren Sitz. An erster Stelle liegt die Region Düsseldorf, gefolgt von der Region Niederrhein und der Region Köln/Bonn. Über zwei Drittel sind im Handel und Vertrieb von Produkten aus den Bereichen Maschinenbau, Industrieanlagen Haushaltsgeräte, IKT, Automotive, Gesundheitswirtschaft und Metallerzeugung tätig. Rund 15 Prozent der Firmen sind Dienstleistungsunternehmen wie Unternehmensberatungen oder Werbeagenturen. Knapp 50 Unternehmen produzieren oder forschen und entwickeln am Standort NRW.

„Die starke Präsenz von NRW.INVEST in China, mit Vertretungen in Beijing, Guangzhou, Nanjing, Shanghai und Chengdu zahlt sich aus“, betont Dr. Herbert Jakoby, Abteilungsleiter Außenwirtschaft im NRW-Wirtschaftsministerium und Geschäftsführer von NRW.INVEST. „Nicht nur bei den Ansiedlungen ist dies zu verzeichnen, sondern auch bei zahlreichen Projekten in Wissenschaft und Forschung.“

 
RegionAnzahl
Region Düsseldorf58
Metropole Ruhr8
Bergisches Städtedreieck6
Region Köln/Bonn4
Niederrhein4
Münsterland1
Insgesamt81