Headerbild News
  1. nrwinvest.com
  2. 会社概要
  3. ニュース
  4. Detail

Computacenter mit neuer Deutschlandzentrale

Copyright: Computacenter

„Von unserer neuen Zentrale in Kerpen aus, einem Standort im Herzen Deutschlands, können wir maßgeschneiderte IT-Services für ganz Europa anbieten. Und das Integration Center ermöglicht uns, weiter zu wachsen und die rasch steigende Nachfrage nach Produktversorgungs- und Konfigurationsdienstleistungen zu bewältigen“, sagte Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter Deutschland, anlässlich der Gebäude-Einweihung. Für beide Bauwerke wurden insgesamt 44 Millionen Euro investiert. In der Zentrale ist Platz für 600 Mitarbeiter auf einer Fläche von 8.200 Quadratmetern. Das Konfigurations- und Logistikzentrum („Integration Center“) wiederum schafft auf 30.000 Quadratmetern 250 weitere Arbeitsplätze. Hinzu kommen Außendienstler. Somit bietet Computacenter in Kerpen rund 1.000 Beschäftigten eine langfristige Perspektive und jungen Menschen weiterhin eine Chance auf eine hervorragende Ausbildung. Der IT-Dienstleister liefert nicht nur komplette Computernetzwerke inklusive Software und Hardware an Unternehmen und öffentliche Auftraggeber, sondern betreut diese auch von Helpdesks aus bei der täglichen Arbeit.

Für die Investitionen und das klare Bekenntnis zum Standort Nordrhein-Westfalen zeichneten Wirtschafts- und  Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und NRW.INVEST Computacenter im vergangenen Jahr bereits mit dem NRW.INVEST Award aus. Allein in NRW beschäftigt Computacenter 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an acht Standorten. Weltweit hat das Systemhaus rund 15.000 Beschäftigte und beliefert Kunden in mehr als 100 Ländern. „Internationale Investoren haben eine große Bedeutung für unser Land“, erklärte Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart im Rahmen der Preisverleihung. „Sie sind zugleich wichtige Arbeitgeber, Innovationstreiber und Wirtschaftsmotoren.“